Lesenswert

Glaubwürdigkeit des Herkunftsnachweises für Schweizer Holz muss erhalten bleiben

Die neugegründete Organisation schweizerholz.ch tritt mit einem Logo auf, das dem „Herkunftszeichen Schweizer Holz“ (HSH) täuschend ähnlich sieht. Das Logo von schweizerholz.ch wird kommerziell zur Nutzung angeboten. Es kann und will aber nicht garantieren, dass ein damit versehenes Produkt tatsächlich aus Schweizer Holz ist. Damit gefährdet es die Glaubwürdigkeit des HSH als Garantiemarke für Schweizer Holz. 187 Persönlichkeiten aus der Wald- und Holzbranche wollen dies nicht hinnehmen und wenden sich in einem Offenen Brief an die Branche. Er ruft zur Einheit unter der HSH-Fahne auf.

Medienmitteilung

offener Brief

 

Bauteilkatalog geht bei Lignum online

Lignum stellt in einer Datenbank im Web ab sofort Hunderte von Deckenaufbauten mit den zugehörigen Schallschutzwerten für das mehrgeschossige Bauen mit Holz öffentlich zur Verfügung. In einem weiteren Ausbauschritt werden künftig Werte für Wände und Dächer hinterlegt. Der Zugang zur Datenbank erfolgt über den Menupunkt ‹Tools› auf www.lignum.ch. Das neue Praxisinstrument geht in deutscher Sprache online.

 Seit der Öffnung des Baumarkts für das mehrgeschossige Bauen mit Holz im Jahr 2005 entstehen in der Schweiz jedes Jahr Hunderte von Bauten mit Holztragwerken bis zu sechs Geschossen. Seit 2009 führt die Lignum in Zusammenarbeit mit  der Fachhochschule Architektur, Holz und Bau AHB in Biel zur weiteren Abstützung dieser positiven Entwicklung das umfangreiche Projekt ‹Schallschutz im Holzbau›. Sein Ziel ist es, in Ergänzung zur Lignum-Dokumentation Brandschutz verlässliche schalltechnische Grundlagen für das mehrgeschossige Bauen mit Holz bereitzustellen, um hohe Planungssicherheit auch in dieser Hinsicht zu gewährleisten. Massgeblich unterstützt werden die Arbeiten vom Aktionsplan Holz des Bundesamtes für Umwelt.

 Datenfülle nutzbringend strukturiert

Aus dem Grossprojekt resultieren Unmengen schalltechnischer Daten –  Messergebnisse und berechnete Werte. Einerseits erheben die Lignum, die Empa und die AHB für ausgewählte Baukonstruktionen Schallschutzwerte. Anderseits stehen auch von vielen der gut 35 Industriepartner Werte und Aufbauten zur Verfügung, welche öffentlich zugänglich gemacht werden können. Dazu kommen Werte von anderen europäischen Instituten, mit denen die Lignum bei diesem Projekt zusammenarbeitet.

Um diese Fülle dem geografisch weit verstreuten Projektteam und teilnehmenden Akustikern in ganz Europa zu erschliessen, brauchte es eine robuste Datenbank, die von überall her den Zugriff auf die Daten mittels Online-Suchfunktion und zu ihrer Bearbeitung bot – etwa für Vergleichsanalysen oder zum Generieren von Diagrammen. In einer ersten Phase wurde aufgrund dieser Bedürfnisse innerhalb des Projektes für die involvierten Akustiker eine Datenbank erstellt.

 Intuitives Frontend

Nachdem diese Datenbank, das sogenannte Backend, nun über zwei Jahre lang von den Spezialisten der Lignum und den Partnerinstituten gefüttert worden ist, ist jetzt der Zugang für das Fachpublikum mit einem Management-Tool erstellt worden. Dieses sogenannte Frontend der Datenbank ist auf der Website der Lignum unter dem Menupunkt ‹Tools› abrufbar. Das Backend der Datenbank wird derweil weiterhin laufend von verschiedenen Stellen mit Daten erweitert. Auf die Stabilität der Datenbank und deren Aktualität sowie auf die Zuverlässigkeit der Daten legt die Lignum wie in allen anderen Tätigkeitsbereichen sehr viel Wert.

Das Tool ermöglicht eine einheitliche und eindeutige Deklaration von Daten und stellt sicher, dass sie Firmen, Bauakustikern, Ingenieuren und weiteren Anspruchsgruppen leicht zugänglich sind. Die umgesetzte Web-Applikation erlaubt es sowohl Bauherren als auch Ingenieuren und Architekten, die mit Holz arbeiten, effizient passende, gute Lösungen zu finden. Die auf zeitgemässen Technologien und Standards basierende Web-Applikation ermöglicht zudem zukünftige Ausbauschritte wie etwa die Einbindung von Brandschutz- oder ökologischen Kennwerten.

 Laufende Weiterentwicklung

Das System ist intuitiv bedienbar und erfordert keine Einarbeitungszeit. Die Ermittlung der gewünschten Werte durch die Benutzer ist selbsterklärend; Fehleingaben oder Fehlmanipulationen werden automatisch abgefangen. Benutzer selektieren mittels Filterkriterien ihre Wünsche. Die in Echtzeit erscheinenden Datensätze können angewählt und in eine Merkliste gefügt werden, aus der sich ein PDF generieren lässt.

Bauherr, Architekt und Ingenieur können die eruierte Auswahl via Link oder PDF problemlos untereinander austauschen. Mit einer Volltextsuche besteht zudem die Möglichkeit, in der gesamten Datenbank nach einem Datensatz zu suchen. Wert haben die Projektentwickler zudem darauf gelegt, dass eine anvisierte Auswahl auch durch einen raschen Quercheck mit anderen Bereichen bzw. anderen Möglichkeiten innerhalb einer Kategorie erhärtet werden kann. Die laufende statistische Auswertung der gesuchten und gefundenen Aufbauten erlaubt es der Projektleitung, den Fokus für künftige Entwicklungen von Holzdecken praxisgerecht zu setzen.

 www.lignum.ch/tools

 Lignum, Holzwirtschaft Schweiz ist die Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft. Sie vereinigt sämtliche wichtigen Verbände und Organisationen der Holzkette, Institutionen aus Forschung und Lehre, öffentliche Körperschaften sowie eine grosse Zahl von Architekten und Ingenieuren. Dazu treten zwei Dutzend regionale Arbeitsgemeinschaften. Lignum vertritt mit Dienstleistungen in Technik und Kommunikation in allen Landesteilen der Schweiz eine Branche mit rund 80‘000 Arbeitsplätzen von der Waldwirtschaft über Sägerei, Handel, Holzwerkstoffproduktion, Verpackungs- und Paletten­industrie, Zimmerei, Schreinerei und Möbelproduktion bis zum Endverbraucher von Holz.

 In der Lignum zusammengeschlossene Verbände und Organisationen:

 WVS Waldwirtschaft Schweiz / HIS Holzindustrie Schweiz / Holzbau Schweiz / VSSM Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten / HWS Holzwerkstoffe Schweiz / FRM Fédération suisse romande des entreprises de menuiserie, ébénisterie et charpenterie


FUS Forstunternehmer Schweiz / IG Blockbau / ISP Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie / SFV Schweizerischer Furnier-Verband / ste – Swiss Timber Engineers / VGQ Schweizerischer Verband für geprüfte Qualitätshäuser / VHPI Verband der Schweizerischen Holzverpackungs- und Palettenindustrie / VSH Verband Schweizerischer Hobelwerke

Besuchen Sie unseren „Presseservice Holz“ auf www.lignum.ch

 Für Rückfragen der Presse:

Michael Meuter
Lignum, Holzwirtschaft Schweiz
Information + PR

Tel. +41 44 267 47 76

Fax +41 44 267 47 87

Handy +41 79 469 82 17

michael.meuter@lignum.ch

www.lignum.ch

 

 

 

Schweizer Holz – Qualität aus der Region

Wenn es ums Bauen und Wohnen geht, ist Holz immer eine gute Wahl. Denn Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der für seine Herstellung nur Sonnenenergie benötigt. Ernte und Verarbeitung erfolgen sehr energiearm, und das Material speichert erst noch das Treibhausgas CO2. Noch besser schneidet indessen einheimisches Holz ab: Hiesiges Holz wird nicht weit transportiert, was die darin enthaltene Graue Energie reduziert. 

>>>lesen Sie mehr in der Medienmitteilung <<<

Lignum-Gütezeichen für druckimprägnierte Holzprodukte

Erste Betriebe ausgezeichnet

Die ersten sechs Unternehmen haben am 10. März in Bern das neue Lignum-Gütezeichen für druckimprägnierte Holzprodukte erhalten.

lesen Sie mehr in der Medienmitteilung 

Liste der zertifizierten Unternehmungen

Pressetext

Das Holzheizkraftwerk (HHKW) Aubrugg ist eine der grössten mit Holzenergie betriebenen Wärme-Kraft-Koppelungsanlagen (WKK) der Schweiz. Seit Oktober 2010 produziert hier eine Dampfturbine von 11 MW Leistung naturemade-star zertifizierten Ökostrom, der ins örtliche Stromnetz der EKZ (Elektrizitätswerke des Kantons Zürich) eingespiesen wird. Mit der anfallenden ökologischen Wärme wird ein Teil des Fernwärmenetzes der Stadt Zürich beheizt.




<<< lesen Sie mehr in der Medienmitteilung >>>

 

Lignum an der Swissbau

Holz in Hochform

Besuchen Sie die Dialogplattform Holz der Lignum an der Swissbau vom 21.–25. Januar 2014 in Basel! Das zweisprachig zusammengesetzte Lignum-Team vor Ort freut sich auf viele Fach­gespräche zum Bauen mit Holz und gibt Auskunft zu den aktuellen Lignum-Neuerschei­nungen, die am Stand aufliegen.

Einmal mehr wird der aktuelle Lignum-Stand die Blicke des Publikums in Basel auf sich ziehen. Es handelt sich um die mittlerweile in der Fachwelt weitherum bekannte begehbare Holz­skulptur der jungen Zürcher Architekten Frei + Saarinen aus mehrlagigen Massivholzplatten. Die Ausstellungsarchitektur weckt die Neugier für die Gestaltungsmöglichkeiten mit Holz und zeigt exemplarisch das Potential zeitgemässer Planungs- und Fertigungsmethoden im Holzbau auf.

Holz Wissen in verlässlicher Form
Inhaltlicher Schwerpunkt des Lignum-Auftritts an der Swissbau 2014 sind die aktuellen Lignum-Publikationen. Dazu gehören in der Reihe der Tragwerksdokumentationen vor allem die ‹Holzbautabellen 1› mit zugehöriger Beispielsammlung, aber auch die ‹Holzbautabellen 2› als Verzeichnis der Produkte, die im mehrgeschossigen Holzbau Verwendung finden. Seit Spätherbst 2013 sind die ‹Holzbautabellen 2› als individuell konfigurierbarer Auszug der Online-Datenbank deutsch auch in gedruckter Form zu haben.

In der Lignum-Reihe ‹Lignatec› haben in letzter Zeit gleich mehrere neue Hefte hohe Beachtung gefunden, zuletzt die beiden Titel ‹Terrassenbeläge aus Holz› sowie ‹Raumluftqualität. Grundlagen und Massnahmen für gesundes Bauen›. Druckfrisch gibt es in Basel die neusten ‹Lignatec›-Publikationen zu entdecken: Das umfangreiche Heft ‹Aussentüren› nimmt ein zunehmend wichtiger werdendes Schreiner-Thema auf; an der Messe liegt ein Vorabdruck zur Ansicht auf. Die zweite Neuerscheinung in der Lignum-Schriftenreihe gilt der Leistung von Holz im verdichteten Bauen, das derzeit in aller Munde ist.

Topaktuell: Verdichten im Holzbau
‹Smart Density – Erneuern und Verdichten mit Holz› fasst die Ergebnisse des gleichnamigen Forschungsprojekts des Kompetenzzentrums Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern – Technik & Architektur zusammen. Aufgebaut und realisiert wurde es mit tatkräftiger Hilfe einer ganzen Reihe namhafter Wirtschafts- und weiterer Partner, darunter der Aktionsplan Holz des Bundesamtes für Umwelt BAFU, Holzbau Schweiz, HWS  Fachverband des Holzhandels, Lignum und VGQ Schweizerischer Verband für geprüfte Qualitätshäuser. Im Forschungsteam wirkten neben dem CCTP das Institut für Soziokulturelle Entwicklung (ebenfalls Hochschule Luzern) und das Büro kämpfen für architektur (Zürich) mit.

‹Smart Density› untersucht anhand von Fallbeispielen, welche Strategien der Verdichtung für Quartiere in periurbanen Gemeinden, Agglomerationsgemeinden und Städten anwendbar sind, und zeigt hierfür konkrete bauliche Konzepte auf. Diese umfassen sowohl Ersatzneubau als auch die Bestandssanierung in Kombination mit Bestandserweiterungen (Aufstockung, Anbau, zusätzliche Bauvolumen).

Aufgrund der besonderen Eignung von Holz und Holzwerkstoffen beim Bauen im Bestand werden für die formulierten Strategien in den Quartieren unterschiedliche Gebäudetypen in Holzbauweise vorgestellt. Die Projektergebnisse werden an der Swissbau im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert (siehe Kasten). Das im Januar neu erscheinende ‹Lignatec›-Heft bildet die Tagungsdokumentation.

Lignum an der Swissbau 2014
Halle 1.0, Stand C13

Smart Density – Dichter und schlanker bauen mit Holz 

Der Holzbau ist für die Verdichtung im Bestand von entscheidender Bedeutung. Das Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern – Technik & Architektur präsentiert an einer Veranstaltung des Aktionsplans Holz des BAFU an der Swissbau, wie damit bestehende Quartiere zu verdichten sind, ohne ihre Qualitäten einzubüssen. Die Veranstaltung wird simultan ins Französische übersetzt.

Freitag, 24. Januar 2014, 11.15 Uhr | Messe Basel, Swissbau Focus

www.swissbau.ch/focus

Lignum, Holzwirtschaft Schweiz ist die Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft. Sie vereinigt sämtliche wichtigen Verbände und Organisationen der Holzkette, Institutionen aus Forschung und Lehre, öffentliche Körperschaften sowie eine grosse Zahl von Architekten und Ingenieuren. Dazu treten zwei Dutzend regionale Arbeitsgemeinschaften. Lignum vertritt mit Dienstleistungen in Technik und Kommunikation in allen Landesteilen der Schweiz eine Branche mit rund 80‘000 Arbeitsplätzen von der Waldwirtschaft über Sägerei, Handel, Holzwerkstoffproduktion, Verpackungs- und Paletten­industrie, Zimmerei, Schreinerei und Möbelproduktion bis zum Endverbraucher von Holz.  

In der Lignum zusammengeschlossene Verbände und Organisationen:
WVS Waldwirtschaft Schweiz / HIS Holzindustrie Schweiz / Holzbau Schweiz / VSSM Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten / HWS Holzwerkstoffe Schweiz / FRM Fédération suisse romande des entreprises de menuiserie, ébénisterie et charpenterie


FUS Forstunternehmer Schweiz / IG Blockbau / ISP Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie / SFV Schweizerischer Furnier-Verband / ste – Swiss Timber Engineers / VGQ Schweizerischer Verband für geprüfte Qualitätshäuser / VHPI Verband der Schweizerischen Holzverpackungs- und Palettenindustrie / VSH Verband Schweizerischer Hobelwerke

Besuchen Sie unseren „Presseservice Holz“ auf www.lignum.ch

Für Rückfragen der Presse:

Michael Meuter
Lignum, Holzwirtschaft Schweiz
Information + PR
Tel. +41 44 267 47 76
Fax +41 44 267 47 87
Handy +41 79 469 82 17

michael.meuter@lignum.chwww.lignum.ch

 

Trauffer-Kühe tragen Schweizer Holz in die ganze Welt hinaus

Ab  August  2013 sagen alle Tiere von Trauffer, aus welchem Holz sie geschnitzt sind: aus solchem, das in der Schweiz gewachsen ist. Den Nachweis dafür gibt das Herkunftszeichen Schweizer Holz der Lignum.

<< lesen Sie mehr hier in der Medienmitteilung>>

Zeichen für Schweizer Holz spriesst in den Wäldern

Unübersehbare Werbung an der Strasse für Schweizer Holz: ein gutes Beispiel aus der Innerschweiz bei noch winterlichen Verhältnissen.

Über 300 Forstbetriebe haben das Werbepaket für das „Herkunftszeichen Schweizer Holz“ im Rahmen der Lignum-Frühjahrsaktion bestellt. Die Pakete werden fortlaufend ausgeliefert. Damit wird das Garantiezeichen für Schweizer Holz im Wald jetzt weithin sichtbar. Registrierte Nutzer des Herkunftszeichens können weiterhin kostenlos Werbemittel bei Lignum bestellen.

Medienmitteilung